ZORN über dem AF 2020

Maerzfeld


Stil: NDH

Land: Deutschland

Ebenso dynamisch wie der Titel bereits anmutet wird auch das Album ausfallen.

Die NDH-Musiker befinden sich derzeit im Studio, um mit Hochdruck an den neuen Songs zu arbeiten, die eine logische Fortführung des aktuellen Werkes „Ungleich“ sein werden: eine Weiterentwicklung in puncto Sound und Identität und noch einmal eine deutliche Überraschung für alle, die MAERZFELD musikalisch mit STAHLZEIT gleichsetzen.
Bereits mit „Ungleich“ haben sich die Franken einen deutlichen, eigenen Charakter verpasst und konnten sich in der Szene als feste, eigenständige Größe etablieren.

Schritt für Schritt pflügen sich MAERZFELD auf dem Musikacker nach vorne.
War bei den fränkischen Merowingern das Maerzfeld traditionell und nach römischem Vorbild ein Landstück außerhalb der Stadtmauern, auf dem in Friedenszeiten das Vieh gehütet und im Krieg das Heer auf den Kampf vorbereitet wurde, betrachten die sechs fränkischen Musiker das brachliegende Stück Länderei als Sinnbild des Lebens: es liegt einzig und alleine in der Hand des Benutzers, was er aus ihm macht. Anpacken lautet die Devise.

Konsequenter, direkter und mit ausdrucksstarken, tiefgründigen und selbstrefelektierenden Texten leisten MAERZFELD ihren immer wichtiger werdenden Beitrag in der deutschsprachigen Industrial Metal-Rockmusik.

Gründung der Band:
Sänger Heli möchte einige seiner in der Schublade liegenden Texte vertonen. So entstand Oktober 2009 die Idee zu Maerzfeld und wird kurz darauf mit den Musikern Matthias Sitzmann(Gitarre), Thilo Weber (Keyboards), Thomas Buchberger (Schlagzeug), Roland Hagen (Gitarre) und Samir Elflein (Bass) umgesetzt.

Webdesign 2012-2018 by HARD MEDIA

Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.