Wir fahren alle zur Hölle

HANGAR X


Aktuelles Album:

Fahr zur Hölle

Stil: Deutschrock

Land: Österreich

Im Jahr 2009 wurde HANGAR-X von drei Jungs, aus der Eisenstadt Steyr in Österreich, gegründet, die nach einem anderen Musikprojekt ihr eigenes Ding durchsetzen wollten. Orientiert an diversen Künstlern, welche Kindheiten und Jugenden prägten, begannen sie zunächst zu dritt Songs zu schreiben die die Komponenten Rock, Deutsch- Sprachigen Gesang und geradlinigen Sound beinhalten sollten.
Der Grundstein war gelegt und so setzten die 3 Gründungsmitglieder Mario am Schlagzeug
- der Ruhepol der Band, Rene an der Gitarre – verantwortlich für die Organisation und Max, ebenfalls an der Gitarre sowie die Stimme der Band, der neben Texte schreiben und Kneipenbesuchen auch gerne mal tätowiert, ihre Ideen um und spielten die ersten vier Songs in dieser Besetzung ein.

Zu Beginn hatte man vor diese vier Lieder auf eine E.P. zu pressen, doch als das vierte und letzte Bandmitglied - Matthias am Bass – mit dem gewissen Feingefühl für Technik seinen Weg zu HANGAR-X fand, einigte man sich schnell alles auch zuvor Komponierte ins Debut- Album
„Rock ‘n‘ Roll Rebell“ zu stecken, welches im November 2011 veröffentlicht wurde. Aus diesem Album gingen auch die beiden Videos „Wer trägt die Schuld“ und „Lieder die das Land versteht“ hervor.

Neben dem ersten Konzert in der Heimatstadt, zur Meisterfeier des SK Vorwärts Steyr, spielten HANGAR-X auch bei der 20 Jahres Feier von Max‘ Stammlokal „Pavillon“ und einer Schooloutparty im Kulturverein Röda.
Nach diesen drei ersten Konzerten nutzte HANGAR-X die große Gelegenheit im Wiener Gasometer vor rund 2000 Rockbegeisterten gemeinsam mit „Unantastbar“, „Frei.Wild“ zu supporten.
Abgesehen von einigen weiteren kleineren Konzerten hatte HANGAR-X auch die Möglichkeit, sich Gigs mit etablierten Bands zu sichern.
Nach dem Osterrock Event in München, dessen Line-Up sich aus Bands wie „Unantastbar“, „Hämatom“ und weiteren Musikern aus der Szene zusammensetzte, durften die vier jungen Musiker ihr Talent ebenfalls bei einem Auftritt mit „Serum 114“ und „Wilde Jungs“ in Lauterbach/Hessen ihr Talent beweisen und somit weitere Fans für sich gewinnen.
2012 sicherten sie sich zum zweiten Mal einen Bühnenplatz am Devils Rock Event.

Im Sommer 2012 Unterschrieben sie ihren ersten Plattenvertrag bei Burnout Records.

„Solange Musik unser Dasein berührt, verändert, oder stützt, werden wir damit nicht aufhören.“, so die Worte der Band. Auf dass der Rock die Welt regiert.
In nicht einmal einem Jahr Bühnenpräsenz blicken HANGAR-X auf einen vielversprechenden Werdegang hin, der es wert ist weiter verfolgt zu werden

Webdesign 2012-2018 by HARD MEDIA

Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen... Ich habe verstanden!