Hardrock vom Feinsten

AXXIS


Aktuelles Album:

BANG YOUR HEAD

Stil: Hardrock

Land: Deutschland

Axxis' musikalischen Wurzeln liegen im traditionellen Hardrock der 70er und 80er Jahre, darunter Einflüsse der 90er elektronische Musik. Die Band wurde Anfang der 80er Jahre mit dem Namen Amboss gebildet. Sie veröffentlichte mehrere selbst aufgenommenen Demos unter diesem Namen, bevor die kanadische Band entdecken Anvil , die bereits international ein Album veröffentlicht hatten,

Als Reaktion auf diese, änderte die Band ihren Namen in „Achse“. Im Interview mit dem Kampf Helm im Jahr 2015, erklärte Sänger Bernhard Weiß, dass der neue Bandname ein kleines Wort sein muss, um größere Buchstaben auf den Werbeplakaten, aber er sagte auch, dass sie den Namen gewählt, weil „der Name AXIS ein bisschen wie Gitarre klingt Achsen, sondern bedeutet auch weise“.

Sie nahmen ein Demo mit dem Titel „Tears of the Trees“ (später dem Königreich der Nacht Album erscheinen) im Jahr 1988, die sie EMI vorgelegten Aufzeichnungen mehrmals, und wurden schließlich unterzeichnet EMI Electrola. Aufgrund einer EMI-Tochter in Deutschland auch Achse genannt, führte die Band einen zweiten X in ihrem Namen immer „Axxis“. - Zu dieser Zeit bestand die Band aus Sänger Bernhard Weiß, Gitarrist Walter Pietsch, Bassist Werner Kleinhans und Schlagzeuger Richard Michaelski.

Axxis freigegeben dann ihr Debütalbum, Kingdom of the Night 1989. Dieses Album in Europa veröffentlicht wurde, Kanada, Japan, Australien und den USA, und sofort verkauft 100.000 Exemplare. Es wurde meistverkaufte Debütalbum 1989 von einer Hardrock - Band in Deutschland. Axxis tourte das Album zu fördern, für Bands wie Öffnen Black Sabbath .

Im Jahr 1990 veröffentlichte Axxis „Axxis II“, die ähnlichen Erfolge erzielt. Keyboarder Harry Oellers wurde für das Album aufgenommen. Das Album enthielt auch die Single „Touch the Rainbow“ und die Fan-Liebling „Little Look Back“ (später eine Hymne in ihren Live-Shows zu werden), und wurde im Jahr 1991 das erste Live-Album von „Access All Areas“, gefolgt von die Band.

Die Band dann freigegeben The Big Thrill im Jahr 1993. Produziert von Joey Balin und in Philadelphia aufgenommen, es war die erste internationale Produktion von Axxis. Das Album wurde ein Bestseller im Jahr 1993. Es wird von der Band in verschiedenen Shows gefördert wurde, auch in Japan, wo die akustischen Leistungen von Weiß und Pietsch später aufgenommen werden würden „Profil - Das Beste von Axxis“, ein 1994 Japan-only Release .

Axxis weiterhin in Amerika für ihr nächstes Album „Matters of Survival“ und hatte aufnehmen Keith Olsen es zu produzieren. Axxis ursprünglich wollte Olsen ihr letztes Album „The Big Thrill“ produzieren, aber Olsen sank auf Zeitgründen zurückzuführen. Weiß implizierte später , dass Olsen versuchte die Sound der Band aus Heavy Metal Alternative zu ändern, die zu dieser Zeit tendiert. - Matters of Survival wurde 1995 veröffentlicht, und die Fans lehnten sie aufgrund der Änderung in Ton. Weiß gab später das Album „nicht genug Metall“ war.

Axxis weiterhin mit einem modernen Rock-Stil in ihrem 1996-Album, Voodoo Vibes, das letzte Album, das sie unter EMI aufgenommen zu spielen. - Axxis trennte sie dann Wege mit langjährigem Gitarristen Walter Pietsch. Laut Weiß, wählt Pietsch einen Produzenten zu sein, und ein bekannter Hersteller in Deutschland seit worden ist.

Axxis unterzeichnete dann im Jahr 2000 mit Massacre Records dem Album „Back to the Kingdom“, mit einem Namen notieren Sie die Rückkehr in ihren klassischen Heavy Metal-Sound impliziert. Das neue Album wurde gut angenommen unter den Fans, und die in den Jahren 2000 und 2001 mit dem Compilation-Album „Collection of Power“ und „Eyes of Darkness“ weiterverfolgt.

Bernhard Weiß einzigartiger Gesangsstil ist deutlich charakteristisches Markenzeichen der Band, und er (zusammen mit Oellers) wurde Axxis' beständigste Mitglied, mit in der Band von 1988 zu präsentieren. Im Laufe der Zeit haben Axxis eine zunehmende Menge an klassischen und modernen Power Metal in ihren Sound angenommen, dies in Zukunft deutlich Alben Time Machine (2004), Paradise in Flames (2006), zu hören ist Doom of Destiny (2007) und Utopia (2009) .

In der Band feierte sie 20 im Jahr 2011 Jubiläum „20 Jahre Axxis“ auf ihrem Verlag „Phonotraxx“ freigibt. Die Jubiläumsproduktion eine offizielle Bootleg Live-Aufnahme war sowohl auf CD und DVD veröffentlicht, das folgende Jahr sie das Cover-Album „wiederzuentdecken (ed)“ veröffentlicht, mit Coverversionen von „Ma Baker“, „Stayin Alive“, „My Heart Will Go On ! und viele mehr.

Im Jahr 2014 kehrte die Band zu ihren Wurzeln in ähnlicher Weise zu „Back to the Kingdom“ mit der Veröffentlichung von „Kingdom of the Night II“ eine Doppel-CD-Release Fortsetzung zu ihrem Debütalbum. Die Doppel CDs wurden als Hard-Rock-orientierten „white“ und das Schwermetall und Power-Metal-orientierten „schwarz“ Versionen veröffentlicht, die jeweils mit ganz anderen Songs auf sie, und wurden sowohl einzeln als auch zusammen verpackt in einem „Deluxe verkauft " Auflage.

Axxis ihr 25-jähriges Bestehen feierte ähnlich wie ihre 20., mit der Live-Version von „25 Jahren Rock & Power“ im Jahr 2015 - 2017 sah die Veröffentlichung von „Retrolution“, ein Heavy Metal und Hard Rock orientierten Album, verschiedene Reminiszenz Elemente zu nehmen die Bänder, die Axxis im Laufe der Jahre angehört hatte. Der Titel impliziert dieses Wortspiel „retro“ mit „Revolution“.

Webdesign 2012-2018 by HARD MEDIA

Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen... Ich habe verstanden!